Hospiz macht Schule

Bei Hospiz macht Schule handelt es sich um eine Projektwoche an Grundschulen. Durchgeführt wird diese von zuvor befähigten und ehrenamtlich engagierten Menschen aus örtlichen Hospizgruppen in Kooperation mit den Grundschulen.

Die 1. Projektwoche fand vom 12.-16. Juni 2017 in der 4. Klasse der Grundschule Johanngeorgenstadt statt. Wir erlebten gemeinsam eine bunte Woche, in der alle voneinander lernen konnten.
Grundsätzlich geht auch darum, den Kindern altersangemessen zu vermitteln, dass Leben und Sterben miteinander untrennbar verbunden sind.

Die Themenschwerpunkte konnten die Kinder gleich zu Beginn auf farbigen Plakaten und zusätzlich in Schatzkisten entdecken.

Diese waren : 
  • Werden und Vergehen – Wandlungserfahrungen
  • Krankheit und Leid
  • Sterben und Tod
  • Vom Traurig sein
  • Trost und Trösten

Geschichten, Bilderbücher Filmausschnitte und Besucher garantierten eine Vielfalt an Methoden.
Am Dienstag hatten wir einen ganz besonderen Gast. Herr Dr. Matthias Baldauf, der als Arzt in der Geriatrie der Kliniken Erlabrunn tätig ist, stellte sich eine ganze Stunde lang den Fragen der Kinder.

An dieser Stelle sagen wir ihm vielen Dank für seinen Einsatz bei Hospiz macht Schule.

Die Hauptarbeit erfolgt in kleinen Gruppen. Es entstanden Collagen, pantomimisch wurden eigene Gefühle bei Krankheit dargestellt. Fantasiereisen, Meditationen sowie der Umgang mit Farben und Musik ergänzten das konkrete Handeln der Kinder. Die Kinder lernten darüber hinaus auch Jenseitsvorstellungen anderer Religionen kennen und konnten am Beispiel von Bohnensamen und -ranken erkennen, was aus einem vergangenen, trocknen, kleinen Samen entstehen kann.
Die Ergebnisse der einzelnen Tage wurden bei einem Abschlussfest am letzten Tag den Eltern präsentiert.

Es war für alle Beteiligten eine gelungene Woche. Danke an alle, die uns unterstützt haben. Wir freuen uns, dass wir bereits heute Gespräche mit weiteren Schulen führen.

1. Tag: Werden und Vergehen – Wandlungserfahrungen

 


2. Tag: Krankheit und Leid

 


3. Tag: Sterben und Tod

 


4. Tag: Vom Traurig sein

 


5. Tag: Trost und Trösten